Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Georgia stories (German, some English)
   Armenia online encyclopedia
   Forgotten people in Georgia

Webnews



http://myblog.de/anja.kuriosistan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Czech-Polish hike in Lagodekhi

I am back from the mountains: happy, full of impressions and sunburned. Where do I go to next? There is so much to see in Georgia, next time you'll have to come and see as well! Lagodekhi National Park is the oldest nature reserve in Georgia and situated in the East of the country at the border of Azerbaidshan and Russia (Dagestan), famous for its relict forest varieties and animals such as the Caucasian mountain goat and the wolf. Well, we haven't met any of those large mammals, but that's not really a surprise when you walk around in a big group (Czechs, Polish, the mountain guide in yellow rubber boots, his horse and me). Anyways, once we left the trees behind we had amazing views across mountains and into valleys. In the evening fog was coming up from different sides and it seemed like a hiding game - the scenery changed every minute. Climbing up steep paths for two days was definitely worth to see all those meadows and flowers, the snow of past years, rivers and lakes and to just simply feel happy when you got a piece of bread and hot tea after a long walk. For few pictures see the link below.

And here is one of the legends of how Georgia was created, told to me by a Polish girl during the hike and approved by a Georgian friend: one day the people of the world were ordered to god to each receive a piece of land. They were standing in a long queue and among them the Georgians. As it was a long and slow procedure, the Georgians soon became bored and decided to have a "Supra" (a traditional feast) until it would be their turn. So they sat behind a tree, prepared traditional food and trank wine, became more and more cheerful and started singing - just as a Supra has to be. They didn't realize that the land distrution was over until god himself, who walked away tired, discovered them: Who are you and what are you doing here? We? We are Georgians and we are waiting for our piece of land! But there is none left, I just distributed everything - what am I gonna do with you? Then god said, I can see than you know how to celebrate and enjoy yourselves. There is one piece of land left and I decide to give it to you - it's the paradise that I had reserved for myself.

Tschechisch-Polnische Wanderung in Lagodekhi

Ich bin zurueck aus den Bergen: gluecklich, voller Eindruecke und verbrannt von der Sonne. Wo soll ich bloss als naechstes hinfahren, es gibt so viel zu sehen in Georgien. Der Lagodekhi National Park ist das aelteste Naturreservat in Georgien und liegt im auessersten Osten des Landes and der Grenze zu Aserbaidschan und Russland (Dagestan). Er ist bekannt fuer seine alten Baumbestaende und fuer seine reiche Tierwelt, wie zum Beispiel die Kaukasische Bergziege und den Wolf. Wir haben keines dieser Tiere getroffen, vermutlich weil wir in einer grossen Gruppe unterwegs waren (Tschechen, Polen, unser Bergfuehrer in gelben Gummistiefeln, sein Pferd und ich). Jedenfalls hatten wir eine grossartige Sicht ueber die Berge und in Taeler, nachdem wir die Baeume hinter uns gelassen haben. Am Abend schien der Nebel aus allen Richtungen zu kommen und ein Versteckspiel mit uns zu spielen - jede Minute sah die Umgebung anders aus! Es hat sich auf jeden Fall gelohnt zwei Tage lang bergauf zu gehen, um all die Wiesen und Blumen, Baeche und Seen sowie den Schnee vergangener Jahre zu sehen und um einfach gluecklich ueber ein Stueck Brot und einen heissen Tee nach einer langen Wanderung zu sein. Ein paar Bilder findet Ihr ueber den Link oben. 

Und hier ist eine der Legenden ueber die Entstehung Georgiens, wie sie mir waehrend der Wanderung von einer Polin erzaehlt wurde (abgenickt von meiner Georgischen Freundin): eines Tages wurden die Voelker der Erde zu Gott gerufen um ein jedes ein Stueck Land in Empfang zu nehmen. Sie stellten sich alle an und es war eine lange Schlange, unter ihnen die Georgier. Da es eine lange Prozedur war, waren die Georgier bald gelangweilt und entschieden eine "Supra" (ein traditionelles Festessen) zu halten bis sie an der Reihe waeren. Sie setzten sich also unter einen Baum, bereiteten traditionelles Essen zu, tranken Wein, wurden immer lustiger und sangen - so wie eben eine Supra sein soll. Sie bemerkten nicht, dass die Landvergabe schon zu Ende war, bis Gott selbst sie entdeckte, als er muede auf dem Heimweg war: Wer seid ihr und was macht ihr hier? Wir? Wir sind Georgier und wir warten auf unser Stueck Land! Aber es ist keines mehr uebrig, ich habe alles schon vergeben - was soll ich nun bloss mit Euch tun? The Georgier waren ziemlich niedergeschlagen... Dann sagte Gott: ich sehe, dass ihr feiern und geniessen koennt. Ein Stueck Land ist noch uebrig und ich werde es Euch geben - es ist das Paradies, das ich fuer mich selbst reserviert hatte.


Linktext Lagodekhi
Linktext Lagodekhi Reserve (kitsch)
24.7.07 15:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung